Energetische Reinigung der eigenen vier Wände

Die Geomantie ist nicht nur ein Thema alter Kraftorte. Energetische Energien sind allgegenwärtig und überall spürbar. Sicherlich sind sie auf alten Keltenschanzen oder Ritualorten präsenter, jedoch kann eine energetische Reinigung auch ein Thema für das eigene Grundstück oder Haus sein.

Die energetische Hausreinigung oder auch die energetische Reinigung von Räumen hat (wie z.B. bei der geomantischen Arbeit für Kraftorte oder auf alten Keltenschanzen) auch das Ziel, eine harmonische Energie für alle Bewohner zu schaffen. Es sollen die Energien gestärkt werden, die am Ort besonders benötigt werden. Bei einem Schlafzimmer könnte dies z.B. Ruhe, Entspannung und ein tiefer und erholsamer Schlaf sein. Bei einem Wohnzimmer hingen wäre z.B. Geselligkeit, Zusammenkunft, Harmonie ein gewünschtes Ziel.

 

Sicherlich kann man über Dekoration, Einrichtung, Farben, Lichteinfall, etc. viel an der gefühlten Energie eines Raumes oder eines Hauses verändern. Diese Maßnahmen sind auch sehr wichtig und werden durch die Geomantie nicht ersetzt. Die energetische Hausreinigung setzt jedoch an einem sehr viel tieferen Punkt an. Die energetische Reinigung beschäftigt sich mit allen feinstofflichen Einflussfaktoren, wie z.B. vorhandene Erdstrahlen abschirmen, Wasseradern finden und auch das Thema Elektrosmog abschirmen wird heutzutage immer wichtiger. Diese drei Einflussgrößen sind vielleicht die bekanntesten in der Geomantie.

 

Um Erdstrahlen abschirmen zu können, braucht es jedoch manchmal nicht viel. Diese Energien können stellenweise umgeleitet oder neutralisiert werden. Beim Thema Wasseradern finden oder Elektrosmog abschirmen verhält es sich ähnlich. Häufig ist vieles möglich. Sollte jedoch der Handlungsspielraum begrenzt sein, so hilft es schon weiter, die vorkommenden Energien zu kennen und sein Leben danach anzupassen.

Wichtigkeit der Geomantie

Viele geomantische Probleme haben Egoismus als Ursache. Wir sind es in unserer Kultur gewohnt, mit Geld alles kaufen zu können. Einige Menschen „wollen“ einfach und entscheiden ohne Umsicht. Eine freie Wahl bedeutet jedoch auch, dass man mit den Konsequenzen leben muss.

 

In den letzten Jahrtausenden wäre z.B. niemand auf die Idee gekommen, sein Wohnhaus auf einem alten Friedhof zu bauen, nur weil das Grundstück günstig ist oder eine gute Aussicht ermöglicht. Des Weiteren hätte früher niemand einen Raum als Schlafzimmer auserkoren, ohne zuvor die Wassern finden / Erdstrahlen abschirmen zu lassen.

 

Seit Jahrtausenden berücksichtigen die Menschen besonders bei der Wahl des Schlafzimmers / der Betten diese Einflussfaktoren. Um die Wasseradern finden zu können, haben unsere Vorfahren z.B. zuerst Kühe auf das Grundstück gebracht und in der Nacht geschaut, wo diese sich zum Schlafen hinlegen. Man konnte sicher sein, dass man an dem Schlafplatz der Kühe keine Wasseradern finden wird. Hingen galt der Ort, den die Katze zum schlafen wählt, als Hinweis für ungünstige Energien für einen erholsamen Schlaf.

 

Heutzutage staunen einige Menschen, was für ein „Glück“ z.B. die alten Ägypter hatten, dass sie „zufällig“ die Pyramiden auf hartem Felsgestein gebaut haben, und dadurch ein festeres Fundament hatten, als heutzutage so manch ein Wolkenkratzer. Dies „konnten“ sie ja damals noch gar nicht wissen. Es ist auch „erstaunlich“, wie wenig Wasseradern auf uralten Bauernhöfen zu finden sind. Ich könnte hier noch viele Beispiele aufzählen. Unsere Vorfahren haben schon seit langer Zeit von den Kräften der Geomantie gewusst und diese bei ihren Entscheidungen berücksichtigt.

Die energetische Hausreinigung bzw. die energetische Reinigung von Räumen beschäftigt sich jedoch mit weitaus mehr, als nur diese drei bekanntesten Themenfelder. U.a. ist eine wichtige Einflussgröße auch die Geschichte / die Historie eines Ortes. Z.B. ist die positive und stärkende Kraft, die man auf einigen keltischen Kraftorten spüren kann, nicht das Resultat des aktuellen Tages. Man spürt noch heute die Resultate der geomantischen Maßnahmen, die unsere Vorfahren durchgeführt haben. Das gleiche gilt auch für die eigenen vier Wände. Ist z.B. ein Selbstmord, Mord, Tragödie, etc. in der Vergangenheit in diesen Räumen passiert, so ist (wie auch bei Kraftorten) die Historie manchmal noch spürbar.

 

Sehr leicht spürbar sind die Möglichkeiten und Auswirkungen, die eine energetische Hausreinigung für die eigenen vier Wände bewirken kann, wenn man sich vorstellt, wie es sich anfühlt, würde man z.B. in eine Leichenhalle oder in ein altes Schlossverlies umziehen. Man könnte diese Räume extrem gründlich reinigen, streichen, liebevoll einrichten und auch über Duftkerzen den Geruch verändern, dennoch würden viele von uns nur ungern an diesen Orten schlafen wollen. Dieses Beispiel ist vielleicht einleuchtend. Was jedoch, wenn man die Vorgeschichte des eigenen Hauses nicht kennt? Wenn man z.B. nicht weiß, wieso man sich in einigen Räumen immer unwohl fühlt, die Bewohner eines Hauses häufig erkranken oder nie lange in der Wohnung bleiben und schnell weiterziehen? Genau dies wären typische Arbeitsfelder für die Geomantie.