Verwünschung, Schwur und Fluch auflösen

Die Beeinträchtigung durch Versprechen und Verwünschungen aus diesem oder verganenen Leben

„Ich bin Dein für alle Zeiten“ klingt nach Romantik und doch kann dieses Versprechen unter Umständen sehr fatale Folgen haben. Im Ernstfall kann es ein über mehrere Leben hinausgetragenes Versprechen sein.

Der Text, den sich Paare bei einer Hochzeit versprechen macht durchaus Sinn! „Bis dass der Tod uns scheidet“. Man verspricht sich einander zu lieben und zu ehren – für dieses Leben! Auch wenn die Kirche beteuert, nicht an Reinkarnation zu glauben, macht ihr Text doch deutlich, dass eine zeitliche Begrenzung für dieses Leben gegeben ist. Diesen Zeitraum zu überblicken ist oft schon schwer, doch darüber können wir urteilen und uns entscheiden.

 

Entscheidungen jetzt für ein anderes Leben zu treffen, ist hingegen theoretisch möglich, steht aber praktisch dem Wachstum der Seele im Weg. Vielleicht nicht jetzt, aber im nächsten Leben spätestens.

Der Fluch ist ähnlich einem Schwur, jedoch unfreiwillig.

Auch noch in der heutigen Zeit wirken starke Flüche. In einigen afrikanischen Kulturen wird nach wie vor Voodoo praktiziert. Hier fürchten viele Menschen den Fluch mehr als einen Autounfall.

 

Dass wir in der heutigen Zeit gerne auch mal fluchen, ist damit nicht gemeint. Es geht um ernst gemeinte und vom Hass erfüllte Flüche, die ihre Wirkung haben können. Manche sogar über mehrere Leben.

 

Es gibt aber Möglichkeiten für den Schamanen, in einer schamanischen Reise mit den Geistern und Verursachern der Vergangenheit Kontakt aufzunehmen und sich so um eine Lösung zu bemühen.