Initiation

 Donnerstag 03.03.-Sonntag 06.03.2022

schritte zum neubeginn

Langsam aber sicher tritt die Frage in den Raum, wie man den gelernten Schamanismus in sein Leben integrieren kann. Was gilt es aufzuräumen und zu ändern?

 

Zum Ende werden wir uns auch mit der Frage nach der Initiation beschäftigen. Was bedeutet es, Medizin zu tragen? Wie begleitet man Klienten und was sind die Grenzen der Schamanischen Arbeit?

 

Der Abschluss dieser Schamanenausbildung ist das Auseinandersetzten mit der Schamanischen Initiation.

 

Das Initiations-Ritual hingegen ist ein Neubeginn. Es macht deutlich, dass man diesen Weg weiter gehen möchte. Eine Initiation zum Schamanen ist ein neuer Weg. Um dies deutlich zu machen, findet das Schamanische Initiationsritual nicht im Rahmen dieser Ausbildung statt sondern es ist ein eigenes Seminarwochenende. Ob man hieran teilnehmen möchte, wird man am Ende der Schamanischen Ausbildung wissen.

 

Nur die Schöpfung selbst kann einen Menschen zu einem Schamanen / einer Schamanin initiieren. Es gibt somit keine Garantie zur Initiation zum Schamanen. Ein jeder muss sich während der Ausbildung den Prüfungen der Schöpfung stellen.

Eine Bitte um Schamanische Initiation ist jedoch nicht Pflicht. An dieser Stelle sei deutlich gesagt, dass jeder Mensch, der für sein eigenes Seelenheil arbeiten möchte, dies immer weiter machen kann. Dafür braucht es keine Initiation.


Anmeldung

Die Anmeldung ist nur für SchülerInnen, die Teile 1-9 durchlaufen haben. Wenn du dich anmelden willst, so schicke uns bitte eine Email oder fülle das Kontaktformular aus.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.