Willkommen beim Trommelreiter

Schamanische Behandlungen und naturspirituelle Seminare

Albert Einstein sagte einmal: Probleme "können nie mit der selben Denkweise gelöst werden, mit der sie entstanden sind!"

 

Auf der Seite "Schamanismus" erfahrt Ihr Hintergründe zur Ethnomedizinischen Betrachtung von Krankheit und Seele.

 

Über die Schamanische Einzelarbeit und unsere Form der Behandlung könnt Ihr Euch unter Einzelarbeit informieren.

 

Wir bieten eine fundierte und ganzheitliche Ausbildung.

 

Unser Seminarangebot umfasst sowohl Schamanische Basiskurse als auch das Feiern von Ritualen im Jahreskreis.

 

Geomantische Exkurse und Räucherseminare sowie die Visionssuche sind ebenfalls Teil unseres Angebots.

 

Viel Spaß beim Entdecken unserer Welt und vielleicht bis bald…

 

 



Neues im blog

Ich bin ein Teil der Welt

Mein Vater ist die Sonne,

 

die aller Anfang war.

Die jedes Leben zeugt

und wärmt so wunderbar.

 

Meine Mutter ist die Erde,

ich spüre ihr Herz schlagen.

Sie nimmt mich auf

und lässt mich leben tragen.

 

Mein Blut fließt wie das Wasser,

Welches die Erde tränkt

und im ewigen Kreislauf

uns das Leben schenkt.

 

Mein Geist tanzt mit den Winden.

Ein jeder Atemzug

verbindet mich mit Weite

und folgt dem süßen Flug.

 

 So bin ich Teil der Welten

und mit allem verwandt.

Gehe den Weg des Herzens,

den meine Seele fand.

 

 

Dinah Vogel

mehr lesen

Selbstbestimmung

Es ist eine Kunst eines spirituellen Lebens, seine eigene Wahrnehmung und Selbstbestimmtheit zu erfahren, zu erforschen und aus ihr heraus zu handeln. Der Lebensweg ist voller Entscheidungen und verlangt von uns früher oder später Partei zu ergreifen.

Nicht selten ist uns diese Verantwortung zu groß und wir empfinden sie als Last. Aus dieser Überforderung heraus wird dann oft nach jemanden gesucht, der uns diese Verantwortung abnimmt. Wer lange sucht, wird diese Person auch finden. Hier passiert ein, meist folgenschwerer, Entschluss. Der Entschluss, dass man selbst nicht in der Lage ist, für sich zu entscheiden.

 

Warum nicht!? Mit eben dieser Frage sollten wir uns beschäftigen, anstatt nach jemandem zu suchen, der uns möglichst schnell die Verantwortung abnimmt. Dies ist nicht so schwer wie es erstmal scheint. Es braucht aber die Bereitschaft, sein Leben grundsätzlich zu überdenken und sich von alten Mustern befreien zu wollen.

Zuerst einmal könnte die aktuelle Entscheidung oder das aktuelle Problem aus dem Fokus genommen werden. Wir könnten uns dann mit anderen Fragen beschäftigen, wie beispielsweise: Warum bin ich nicht mündig? Wer trifft die Entscheidungen in meinem Leben? Wer trägt die Verantwortung für mein Leben? Warum macht mir ein selbstbestimmtes Leben solche Angst?

 

Mit diesen aufkommenden Fragen sollte man „schwanger“ gehen. Dies meint einen Zustand, in dem man die Fragen auf sich wirken lässt und sie in sich aufnimmt. Es geht nicht um die sofortige Antwort. Wir sind es in unserer Leistungsgesellschaft gewohnt, möglichst schnelle und klare Antworten zu bekommen. Doch wahre Erkenntnis braucht immer Zeit. Diese Zeit nimmt man sich, in dem man mit einem Prozess und den dazugehörigen Fragen „Schwanger“ geht. Man erlaubt den Antworten zu den jeweiligen Fragen zu wachsen und sich zu formen. Sie werden sich vielleicht im Laufe des Prozesses ändern. Wenn die Fragen zu gefestigten Antworten gereift sind, ist es an der Zeit für den nächsten Schritt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich werde fliegen (Gedicht)

Wie viel ich steckt im wir

Und wie viel du find ich in mir

Welche Farbe hat mein Scheinen

Was wohl die anderen dazu meinen

 

Gib mir Sicherheit zurück

Hab sie doch verloren

Bin aus dem Bauch der neuen Zeit

Unfreiwillig geboren

 

Schwimme uferlos umher

Im Wellenkarusell der See

Würd so gerne die Welt erfahren

Die ich sonst nie versteh

 

Die Angst sie flüstert mir

Vertraute Lieder in mein Ohr

Lässt mich in den Wellen taumeln

Gibt mir neue Ziele vor

 

Wenn sie still wird höre ich

Wie meine Seele lauter singt

Flügel wachsen meiner Kraft

Die mich dann ans Ufer bringt

 

Eines Tages wird die Kraft

In meinem Herzen siegen

Und ich werde hoch hinaus

 

Über die Meere fliegen

 

(Dinah Vogel)

 

mehr lesen 1 Kommentare

Erwachsen werden - Ein Gedicht über meine erste Visionssuche

Starte weinend auf den Weg

Ängstlich, was da vor mir liegt.

Weiß noch nicht wohin ich muss

Ob ich einen Platz noch krieg

 

Alles grünt um mich herum

Spür wie mich das Wasser ruft

Steige tiefer nun bergab.

Find den Fluss den ich gesucht.

 

Geh entlang der wilden Bahn

die er durch den Berg gemacht

Halte Auschau nach dem Platz

Furcht kommt vor der ersten Nacht

 

Doch mein Weg führt weiter

Und mein Herz ist ruhig und klar

Folge ihm und steige auf

Plötzlich ist mein Platz dann da.

So perfekt und wie gemalt,

laden mich die Bäume ein

zwischen Ihnen solle nun

vier Tage meine Heimat sein

 

Es beginnt nun eine Reise

Die mich noch viel tiefer führt

Und auch nach vielen Jahren

Mich noch gleichermaßen rührt

 

Es war der Anfang meines Lebens

Als Frau die ihren Träumen folgt

Und der Abschluss einer Kindheit,

welchen ich selbst hab so gewollt.

 

(Dinah Vogel

mehr lesen 0 Kommentare

Mehr Blogartikel findest du hier