Ich werde fliegen (Gedicht)

Wie viel ich steckt im wir

Und wie viel du find ich in mir

Welche Farbe hat mein Scheinen

Was wohl die anderen dazu meinen

 

Gib mir Sicherheit zurück

Hab sie doch verloren

Bin aus dem Bauch der neuen Zeit

Unfreiwillig geboren

 

Schwimme uferlos umher

Im Wellenkarusell der See

Würd so gerne die Welt erfahren

Die ich sonst nie versteh

 

Die Angst sie flüstert mir

Vertraute Lieder in mein Ohr

Lässt mich in den Wellen taumeln

Gibt mir neue Ziele vor

 

Wenn sie still wird höre ich

Wie meine Seele lauter singt

Flügel wachsen meiner Kraft

Die mich dann ans Ufer bringt

 

Eines Tages wird die Kraft

In meinem Herzen siegen

Und ich werde hoch hinaus

 

Über die Meere fliegen

 

(Dinah Vogel)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ruth (Dienstag, 25 April 2017 17:05)

    Was für ein schönes Gesdicht!